Dienstag, 27. September 2016

YOU 02 - Hidden Bodies: Ich werde dich finden von Caroline Kepnes

Caroline Kepnes
YOU 02 - Hidden Bodies: Ich werde dich finden
LYX
Preis für KB/E-Book: 14,99€/13,99€
Hier geht's zum Buch

Joe Goldberg ist zufrieden mit seinem Leben, nachdem die Sache mit Beck aus dem Weg geschafft wurde und Amy in sein Leben getreten ist. Sie passt perfekt zu ihm und sie ergänzen sich auf ganz einzigartige Weise - bis Amy von einem Tag auf den anderen verschwindet und vorher noch seinen Laden ausraubt, um sich in LA einen Neustart als Schauspielerin zu ermöglichen. Das kann Joe natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Er sinnt auf Rache und deshalb gibt es nur eine Option: Joe zieht selbst nach LA, um Amy aufzuspüren, doch das ist einfacher gesagt als getan. Und dann trifft er Love. Ist sie vielleicht seine große Liebe? Und was ist mit seiner Rache? Kann er Amy einfach so davonkommen lassen?

Der zweite Teil der "YOU"-Serie von Caroline Kepnes hat es wieder in sich. Man kann ihn auch ohne Kenntnis des ersten Teils lesen, da alle wichtigen Dinge noch einmal erwähnt werden, aber wenn man Band eins kennt, weiß man schon viel besser wie Joe Goldberg tickt.
Der Einstieg war ziemlich harmlos und ruhig. Dadurch hat es bei mir auch lange gedauert, bis mich die Geschichte so richtig gepackt hat, denn am Anfang passiert nicht sonderlich viel und erst ab der Hälfte wird es so richtig interessant und die Handlung schreitet endlich voran.
In der ersten Hälfte geht es eigentlich nur um seine Frauengeschichten, sein Alltagsleben und seine Rachegelüste, was sich alles ziemlich in die Länge zieht.
Die zweite Hälfte kann dann aber wieder mit dem ersten Teil mithalten. Hier stehen vor allem Gewissenskonflikte, Gefühle und auch wieder Morde im Vordergrund und ich konnte teilweise wieder nicht fassen, wie Joe sein Handeln rechtfertigt.
Die Art der Autorin, aus der Sicht des psychotischen Mörders zu Schreiben, ist einfach etwas ganz Besonderes.
Insgesamt ist der Roman allerdings eine Fortsetzung, die meine Erwartungen nicht komplett erfüllen konnte.

3 von 5 Bäumchen

Montag, 26. September 2016

Erinner mich an Liebe von Julia Belouny

Julia Beylouny
Erinner mich an Liebe
Forever by Ullstein
Preis für E-Book: 3,99€
Hier geht's zum Buch

Katie braucht eine Veränderung in ihrem Leben: Ein neuer Job wäre da perfekt und so stellt sie sich in einer Radioshow vor. Ein Angebot spricht sie dabei besonders an: Der mysteriöse Bayless will niemanden, der ihn pflegt nach seinem Unfall, sondern möchte, dass Katie ihm vorliest. Vorlesen, mehr nicht, weil ihm ihre Stimme so gefällt. Katie ist neugierig. Wie sieht der Mann aus, der ihr dieses Jobangebot macht? Warum soll gerade sie ihm vorlesen? Doch es wird dauern, bis sie ihre Fragen beantwortet bekommt, denn zunächst soll sie ein Buch komplett für ihn lesen. Eine Liebesgeschichte, die Katie nicht nur anspricht, sondern regelrecht immer wieder aufwühlt. Was hat der mysteriöse Mann nur damit und wieso nimmt sie diese Geschichte so mit?


Eine Liebesgeschichte, die es in sich hat. Allein der Klappentext hatte mich schon völlig in den Bann gezogen und versprach etwas ganz Besonderes und genau das ist es am Ende auch geworden.
Mit der ersten Hälfte des Romans habe ich mich allerdings ein wenig schwer getan. Woran das genau liegt, kann ich gar nicht richtig sagen, aber irgendwie habe ich nicht so wirklich Zugang zu den beiden Protagonisten bekommen. Die Geschichte zwischen Bayless und Katie ist toll, aber es geht vor allem auch um das Buch, das Katie vorliest und von dem der Leser auch immer wieder Stücke zu lesen bekommt, sodass quasi das Buch im Buch mitverfolgt werden kann. Ansich eine tolle Idee, aber das vorgelesene Buch hat mich leider nicht angesprochen.
Irgendwann aber bekommt man eine Ahnung, worauf die Situation hinausläuft und was dahinter stecken könnte und ab da war ich dann gefesselt. Von beiden Geschichten. Und ja, ich lag richtig mit meiner Vermutung, aber der Plot Twist, der dann noch folgt - mit dem habe ich tatsächlich nicht gerechnet und er hat mich überwältigt. Die Stelle fand ich wirklich emotional und ich konnte den Roman gar nicht mehr aus der Hand legen.
Den Anfang hätte ich wohl mit 3, das Ende mit 5 Bäumchen bewertet, deshalb ergibt sich ein guter Mittelwert.

4 von 5 Bäumchen

Sonntag, 25. September 2016

Daughters of Darkness 02 - Sydney von Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni
Daughters of Darkness 02 - Sydney
Romance Edition
Preis für TB/E-Book: 12,99€/3,99€
Hier geht's zum Buch

Als Auftragskillerin hat Sydney Pierce nicht gerade den ungefährlichsten Job, doch dass sie nun von der CIA, ihrem ehemaligen Arbeitgeber, gejagt wird, ist ein noch viel größeres Problem. Denn Sydney besitzt Informationen, die auf keinen Fall an die Öffentlichkeit gelangen dürfen, da sie die CIA vernichten würden.
Hunter Coburn ist Kopfgeldjäger und ebenfalls ehemaliger CIA-Agent. Er ist der Mann, der Sydney aufspüren und festnehmen soll.
Aber Sydney ist schwerer zu fassen als gedacht. Ihre freche, selbstbewusste Art provoziert ihn und die beiden geraten immer wieder aneinander, wobei bald aber nicht mehr nur Sydneys Vergangenheit zwischen ihnen steht, sondern auch Hunters Probleme sie einholen.


"Sydney" ist der zweite Teil der "Daughters of Darkness"-Trilogie von Bianca Iosivoni und für alle, die den Vorgänger (noch) nicht kennen, die Geschichte ist in sich abgeschlossen und lässt sich auch einzeln ganz wunderbar lesen.
Die Geschichte von Sydney und Hunter zieht einen von Anfang an in ihren Bann. Gerade Sydney zaubert mit ihrer kessen Art immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht, weil sie wirklich nicht aufgibt und Hunter immer wieder ärgert. Aber auch Hunter ist eine Persönlichkeit, die man nicht so schnell vergisst. Zielstrebig und selbstbewusst gibt er nicht auf und lässt Sydney zwar ihren Freiraum, zeigt ihr aber auch ihre Grenzen auf.
Die beiden sind wie Katz und Maus und dennoch kann man das Knistern zwischen ihnen nicht leugnen, was natürlich irgendwann zu Gewissenskonflikten führt.
Insgesamt ist es wieder ein sehr gelungener Roman der Autorin, den ich ziemlich schnell verschlungen habe und ich freue mich schon sehr auf den dritten und damit letzten Teil der "DoD"-Trilogie. 

5 von 5 Bäumchen

Samstag, 24. September 2016

BFG (Big Friendly Giant)

Kinostart war der 21. Juli 2016

Inhalt:
Das Waisenkind Sophie beobachtet eines Nachts, wie ein Riese vor ihrem Fenster umherspaziert, der sie daraufhin kurzerhand entführt, denn Sophie würde ja sonst - zumindest ist das seine Meinung - die Riesen und das Reich der Riesen verraten. Da blieb ihm einfach keine Wahl, als sie mitzunehmen. Dass Sophie aber selbst niemanden mehr hat, dem sie das erzählen könnte und dazu auch noch ein kleines Mädchen ist, dem die Erwachsenen sowieso nichts glauben, interessiert den Riesen nicht.
Nach und nach freundet sie sich also mit ihrem Schicksal und ihrem tollpatschigen, komischen, tollen, großen Entführer an und wird immer mehr Teil dieser einzigartigen Welt, bis sie herausfinden muss, dass es noch andere Riesen gibt, die nicht ganz so vegetarisch leben und zudem gar nicht so freundlich sind, wie ihr BFG. Was wird nun aus Sophie? 





Meinung:
Ich habe den Trailer zu diesem Film oft genug gesehen und mir daher schon hohe Erwartungen gesetzt, weil es einfach so fantastisch gestaltet war (hier nochmal besonderen Dank an Spielberg).
Als ich dann im Film saß war ich anfangs doch etwas enttäuscht. Der Riese war für mich zu überzogen, die Kleine zu unerschrocken, die Geschichte zu träge. (Erst recht, als dann noch andere Riesen auftauchen und es etwas lächerlich wird..)
Trotzdem war es super schön animiert und die Sequenz mit den Träumen und der Traumjagd hat mir wahnsinnig gut gefallen. Auch die Beziehung zwischen Sophie und dem BFG hat sich schön entwickelt und man konnte irgendwann gut mitfiebern.
Doch die Geschichte drumherum war echt lasch, an den Haaren herbeigezogen und unglaubwürdig. Die Queen hätte da echt nicht mitspielen müssen. Da wollte jemand etwas Realitätsnahes und hat es doch unrealistischer gemacht, als es hätte sein müssen.

Also, Effekte toll, Beziehung zwischen Riese und Kind toll (eigentlicher Grund des Films natürlich), Geschichte drumherum echt schlecht. 

3,5 von 5 Bäumchen. 

Eure Träumerin.


(Bild von https://www.cinemaxx.de/art/film/155201_poster_2.jpg) ♥

Donnerstag, 22. September 2016

Bitter & Sweet 01 - Mystische Mächte von Linea Harris

Linea Harris
Bitter & Sweet 01 - Mystische Mächte
ivi Verlag
Preis für PB/E-Book: 12,99€/9,99€
Hier geht's zum Buch

Jillian taucht ein in eine völlig neue Welt, als ihre Tante ihr plötzlich offenbart, dass sie eine Hexe ist. Magie, Vampire, Werwölfe und Dämonen scheinen plötzlich nicht mehr nur Fantasie, sondern Realität. Um zu lernen mit ihren Kräften umzugehen, besucht sie schließlich die Winterfold Akademie, in der sie auch schnell Freunde findet. Endlich scheint sie mal so normal zu sein, wie alle anderen, doch sie hat keine Ahnung, welches Schicksal noch auf sie lauert, denn selbst für eine Hexe ist Jillian nicht normal und als es dann noch mysteriöse Zwischenfälle mit Dämonen zu geben scheint, ist sie die einzige, die der Sache wirklich auf den Grund geht und die Welt damit vor einer großen Katastrophe bewahren kann.



"Mystische Mächte" ist der Auftakt zur "Bitter & Sweet"-Trilogie von Linea Harris und auch wenn die Idee durchaus interessant und auch gut umgesetzt ist, kam es mir doch irgendwie wie eine Mischung aus Harry Potter, Twilight und Vampire Academy vor. Zumindest anfangs gibt es da starke Parallelen, sodass ich immer wieder an diese bekannten Reihen denken musste. 
Irgendwann erhält der Roman jedoch seinen eigenen Touch, schlägt eine individuelle Linie ein, als es dann zum entscheidenden Handlungsfaden kommt und ab da wird es dann auch spannend.
Hier geht es nicht nur um einen Kampf “Gut gegen Böse“, sondern auch darum, dass die Protagonistin - und auch ihre Freunde - erst einmal sich selbst finden müssen, ihr wahres Ich, von dem gerade Jillian keine Ahnung hat, wie es aussieht.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, ließ sich leicht und flüssig lesen und ich bin durchaus gespannt, wie sich die Geschichte in den Folgebänden noch weiter entwickelt.

4 von 5 Bäumchen

Dienstag, 20. September 2016

Four Lives 02 - Trommelfeuer von Sabine Fischer

Sabine Fischer
Four Lives 02 - Trommelfeuer
LYX
Preis für E-Book: 6,99€
Hier geht's zum Buch

Tessa Tardos ist Schlagzeugerin in einer gerade durchstartenden Frauen-Rockband. Und ja, das, was sie tut, kann sie verdammt gut, deshalb bewirbt sie sich auch bei einer der bekanntesten Rockbands Deutschland, als diese dringend Ersatz für ihren verletzten Drummer suchen, der bei ihrer Tournee einspringt. Sie nimmt diese Herausforderung an, mit der Männerband ihr Bestes zu zeigen und so auch ihre eigene Band zu pushen, doch womit sie nicht gerechnet hat, ist Bassist Richie, dem sie ein Dorn im Auge zu sein scheint. Das muss sie dringend klären, wenn sie weiterhin auf engstem Raum zusammenarbeiten wollen, doch Tessa hat ja keine Ahnung, was sie damit entfesselt und dass das Knistern zwischen ihnen plözlich auch ganz anderer Natur sein kann.


Dass dies der zweite Teil der "Four Lives"-Serie von Sabine Fischer ist, habe ich tatsächlich erst bei der Danksagung gemerkt. Den ganzen Roman über war ich der festen Überzeugung, es sei der erste Teil oder eben ein Einzelband. 
Kompliment dafür also an die Autorin, dass sie es geschafft hat, das Gefühl zu vermitteln, dass man bisher nichts Wichtiges verpasst hat, denn oft merkt man das Reihen schon an, wenn man sie nicht in der richtigen Reihenfolge liest.
Die Geschichte ansich hat mir wirklich gut gefallen. Sie lebt von den beiden Protagonisten, arbeitet viel mit Emotionen, ob nun Leidenschaft, Liebe, Misstrauen oder auch Trauer. 
Tessa und Richie sind wirklich ein tolles Pärchen und es ist klasse zu verfolgen, wie sie sich näherkommen und Vertrauen aufbauen, gemeinsam Hindernisse überwinden und sich den Schwierigkeiten des Lebens stellen.
Doch es ist auch klar, dass Tessa noch Geheimnisse hat und so ist es als Leser nicht wirklich überraschend, dass die Situation irgendwann noch eskaliert - und sie tut es wirklich auf dramatischste Weise, was einen total mitnimmt, auch wenn es vielleicht übertrieben wirkt. Ich habe jedenfalls mitgelitten und sie taten mir beide wirklich leid, aber ich will auch gar nicht zu viel verraten.
Insgesamt ein richtig gut gelungener Roman, von dem Teil 1 nun auch auf der Wunschliste steht.

4 von 5 Bäumchen

Mittwoch, 14. September 2016

Luna-Chroniken 01 - Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

Marissa Meyer
Luna-Chroniken 01 - Wie Monde so silbern
Carlsen
Preis für TB/E-Book: 9,99€/9,99€
Hier geht's zum Buch

Ein normales Mädchen ist Cinder ganz sicher nicht. Als Cyborg besitzt sie nach einem Unfall sowohl menschliche als auch mechanische Körperteile, doch sie versucht diese Anomalie so gut es geht zu verbergen. Um den Lebensunterhalt für ihre Familie zu verdienen, arbeitet sie als Mechanikerin und ist in ihrem Job eine der besten. Als jedoch Prinz Kai persönlich an ihrem Stand auftaucht und sie darum bittet seine Druidin (Roboter) zu reparieren, ist sie verwirrt. Warum gerade sie? Und wieso übt der Prinz so eine Anziehungskraft auf sie aus? Fakt ist jedenfalls, dass sie sich lieber von ihm fernhalten sollte und bald hat sie auch ganz andere Probleme, als ihre Stiefschwester an dem tödlichen Virus erkrankt, der sich immer mehr ausbreitet und für den es noch kein Gegenmittel gibt. Aber vielleicht gibt es doch noch eine Rettung, wenn Cinder sich opfert.

Dieser Auftakt zu einer Märchenserie kann nicht nur überzeugen, sondern auch mit seiner ganz einzigartigen Note punkten. 
Das Märchen rund um Cinderella und den Prinzen kennt wahrscheinlich jeder, aber diese Science-Fiction-Version davon, die Marissa Meyer geschaffen hat, ist so ganz anders. In den Grundzügen ähnelt es natürlich der Grundlage, aber Cinders Geschichte bringt jede Menge Individualität und Einfallsreichtum mit, sodass es gar nicht mal so offensichtlich ist, dass es eine Cinderella-Story ist, wie man vielleicht vermuten würde.
Mit dieser futuristischen und doch glaubwürdigen Version kann die Autorin ihre Leser komplett in den Bann ziehen. Die Charaktere sind glaubwürdig, müssen sich mit Themen auseinandersetzen, die nicht gerade einfach sind und immer wieder Kompromisse eingehen. Man leidet und fühlt mit ihnen.
Der großen Plot Twist, der am Ende kommt, ist allerdings viel zu offensichtlich, das muss ich leider anmerken. Ich habe ziemlich schnell geahnt, worauf das Ganze hinauslaufen wird, deshalb fehlte mir da die Spannung und ich konnte nicht mehr überrascht werden.
Alles in allem ist diese Adaption jedoch wirklich gelungen und punktet eben mit ganz viel Individualität und Einfallsreichtum. Eine Cinderella-Geschichte, mal auf völlig andere und neue Weise erzählt.

4 von 5 Bäumchen